Brandmeldealarm

Schwerer Verkehrsunfall

Ein schwerer Verkehrsunfall forderte am heutigen Morgen den Einsatz der Feuerwehren Warthausen, Biberach, des Rettungsdienstes und der Polizei. Aus noch ungeklärten Umständen kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem PKW und einem LKW-Sattelauflieger. Der Aufprall war so heftigt das der PKW auf ein weiters Fahrzeug, dass auf einem Hof neben der Straße abgestellt war gschleudert wurde. Bei dem Zusammenstoß wurde der 400 Liter fassende Treibstofftank des LKW’s beschädigt und es liefen große Mengen des Tankinhaltes auf die Fahrbahn und drohten in die Kanalisation zu fließen. Der PKW war mit zwei Insassen besetzt. Der Beifahrer konnte sich aus dem Fahrzeug selbst befereien, der Fahrer dagegen, wurde durch Passanten bewusstlos aus dem PKW gerettet und musste durch den eintreffenden Rettungsdienst und Notarzt wiederbelebt werden. Beide kamen in eine umliegende Kreisklinik. Die Feuerwehren aus Warthausen und Biberach fingen den auslaufenden Kraftstoff mit mehreren Wannen auf, der restliche Treibstoff musste aus dem Tank abgepumt werden. Die bereits ausgelaufenen Mengen wurden mit Ölbindemittel gebunden um eine weiter Verschmutzung und Umweltgefährdung auszuschließen. Der Brandschutz wurde sichergestellt und eine Vollsperrung eingerichtet. An der Einsatzstelle waren Abschleppunternehmen und eine Spezialfirma zur Bergung des LKW’s vor Ort. Zur Unfallaufnahme waren Beamte des Polizeireviers Biberach anwesend.

PKW von Straße abkekommen

Aus noch ungeklärten Umständen kam am heutigen Abend ein PKW Lenker zwischen Birkenhard und Aßmannshardt von der Fahrbahn ab. Das Auto blieb total zerstört in einem angrenzenden Wald liegen. Der Fahrer konnte sich entgegen ersten Meldungen allein aus dem Fahrzeug befreien und wurde beim Eintreffen der Feuerwehren aus Warthausen und Biberach bereits durch den DRK Rettungsdienst versorgt. Er kam zur weiteren Versorgung in eine umliegende Kreisklinik. Von uns wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt und eine Verkehrsabsicherung eingerichtet. Die Einsatzstelle konnte der Polizei zu weiteren Ermittlungen der Unfallursache übergeben werden.

Verkehrsunfall wegen Ölspur

Wegen einer Ölspur kurz nach dem Kreisverkehr in der Ortsmitte von Warthausen, kam ein Motorradfahrer ins Rutschen, stürzte und verletzte sich dabei leicht. Er wurde vom DRK Rettungsdienst aus Biberach in eine Kreisklinik gebracht. Wir sicherten die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab und nahmen das Öl mit Bindemittel auf.

Ölspur nach Verkehrsunfall

unklare Rauchentwicklung

Ein Anrufer meldete eine Rauchentwicklung im Bereich eines Einkaufzentrums in den unteren Stegwiesen-. Nachdem der gesamte Bereich abgefahren und kein Brand festgestellt werden konnte, wurde die Ursache im Bereich eines Lokschuppens endeckt. Hier wurde noch zu später Stunde eine Probefahrt mit einer historischen Dampflokomotive durchgeführt, die zu der Rauchentwicklung geführt hatte.-

Einrichten eines Hubschrauberlandeplatz

Landeplatzabsicherung am Gerätehaus für den Rettungshubschrauber Christoph 22 aus Ulm. Zubringerfahrzeug für das Personal vom Hubschrauber zur Einsatzstelle im Ortskern.

automatischer Brandmeldealarm in Firma

Ein vermutlich technischer Defekt an einer Maschine war die Ursache das die dort installierte CO2-Löscheinrichtung angesprochen und Alarm ausglöst hatte. Beim Eintreffen wurde schnell festgestellt, daß kein CO2 ausgetreten und somit keine Gefahr für Personen und Mannschaft bestand. Die Anlage wurde überprüft und anschließend ein Techniker der Firma verständigt. Bericht: J. Straub – FFW Warthausen

Verkehrsunfall PKW gegen Baum

Zum zweiten Einsatz an diesem Tag wurden wir von der Rettungs-und Feuerwehrleitstelle Biberach gemeinsam mit der Feuerwehr Biberach zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. An der Einsatzstelle war ein PKW aus noch nicht geklärten Umständen frontal auf einen Baum geprallt. Hierbei zog sich der PKW Lenker schwere Verletzungen zu und musste nach der Versorgung durch den Rettungsdienst und der technischen Rettung aus dem Auto mit dem Rettungshubschrauber in eine Ulmer Klinik geflogen werden. Zur schonenden Befreiung der verletzten Person wurde nach Absprache mit dem Notarzt das PKW- Dach entfernt. Während des Einsatz wurde die Straße voll gesperrt und eine örtliche Umleitung eingerichtet. Bericht: J. Straub – FFW Warthausen

Verkehrsunfall 2 PKW

Aufgrund von Eisgglätte und vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit, kam es an Heilig Abend zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Bundesstraße B 465 kurz vor Warthausen. Bei diesem Unfall wurden glücklicherweiße keine Personen verletzt. An den Autos entstand jedoch erhöter Sachschaden. Währen der Bergungs- und Aufräumungsarbeiten musste eine Vollsperrung eingerichtet werden. Bericht: J.Straub – FFW Warthausen