gemeldeter Dachstuhlbrand stellt sich als Fehlalarm heraus

Die Feuerwehr Warthausen wurde um 18:53 Uhr von der ILS Biberach zu einem Dachstuhlbrand alamiert.Nach erster Erkundung stellte sich heraus, dass ein Bewohner am Haus grillte.Neben der Feuerwehr Warthausen war die Feuerwehr Biberach und die Polizei im Einsatz.

Amtshilfe

Die Feuerwehr Warthausen wurde von der ILS Biberach um 18:21 Uhr zur Amtshilfe alarmiert.Bericht siehe Presse Link.  

Stadel im Vollbrand in Birkenhard

Die Feuerwehr Warthausen wurde von der ILS Biberach um 19:18 Uhr zu einem brennenden Stadel in Birkenhard alarmiert.Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war sofort ersichtlich, dass sich der Stadel im Vollbrand befindet.Die Feuerwehr Warthausen hatte den Brand mit Unterstützung der Drehleiter der Feuerwehr Biberach schnell unter Kontrolle.Zusätzlich musste eine Wasserversorgung über eine längere Wegstrecke hinweg eingerichtet werden.Die Nachlöscharbeiten gingen bis spät in den Abend.An der Einsatzstelle waren neben der Feuerwehr Warthausen die Feuerwehr Biberach, der stellvertretende Kreisbrandmeister, der Rettungsdienst und die Polizei Biberach. 

Brand im Mehlsilo in der TBA

Die Feuerwehr Warthausen wurde um 15:18 Uhr von der ILS Biberach zu einem Mehl Silo Brand in die Tierkörperbeseitigungsanstalt alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand das Silo im Inneren bereits im Vollbrand.Die Feuerwehr Warthausen konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen und diesen löschen. Unterstützt wurden sie von der Feuerwehr Biberach, die mit Hilfe der Drehleiter Schaummittel zusätzlich in das Silo einbrachten. Das Ausräumen des Tiermehls aus dem Silo erwies sich als schwierig, da sich immer wieder versteckte Glutnester entfachten.Die Löscharbeiten und das zusätzliche Einbringen von CO2 zog sich über mehrere Stunden hinweg.An der Einsatzstelle waren neben der Feuerwehr Warthausen die Feuerwehr Biberach, die Werkfeuerwehr Boehringer Ingelheim, der stellvertretende Kreisbrandmeister, der Rettungsdienst sowie das SEG aus Biberach. 

Linienbus von Straße abgekommen

Linienbus kommt von Straße ab und drohte zu kippen.Ein Bus kam aus Richtung Röhrwangen auf einem als Umleitungsstrecke ausgeschilderten grünen Planweg in Richtung Warthausen. Zwischen  Kläranlage und Ortsbeginn Warthausen geriet das Fahrzeug aufgrund einer von Nässe und Erde rutschigen Fahrbahn zu weit nach rechts. Die rechten Räder des Busses rutschten anschließend in den Straßengraben, wodurch das Fahrzeug in Schieflage hängen blieb.  Das Fahrzeug wurde mit zwei Radladern abgesichert, die Insassen wurden über das Fahrerfenster ins Freie geholt.Die 9 Fahrgäste, darunter vier Schüler, sowie der 55-jährige Busfahrer  wurden von Helfern in einem  Ersatzbus betreut. Sie kamen alle mit dem Schrecken davon.Die betroffene Strecke wurde für die Dauer der Bergung gesperrt, der Verkehr örtlich umgeleitet.An der Einsatzstelle waren die Feuerwehren Warthausen und Biberach, Kreisbrandmeister Florian Peters, der Rettungsdienst aus Biberach und Laupheim mit Rettungswagen, Notarzt und dem organisatorischen  Leiter Michael Mutschler sowie Kräfte der Polizei vor Ort. Zur Bergung des Doppeldeckerbuses musste eine Bergungsfirma mit Kran eingesetzt werden.Bericht : Polizeibericht Biberach ergänzt durch Feuerwehr Warthausen.

1,5 Km Ölspur nach Fahrzeugdefekt

Nach einem technischen Defekt an einem Landwirtschaftlichen Zugfahrzeug, zog sich eine ca. 1,5 km lange Ölspur durch die Ortsdurchfahrt von Herrlishöfen und im weiteren Verlauf auf der L 267 Richtung Barabein. Die frische Ölspur wurde mit Ölbindemittel abgestreut und im Anschluss von einer durch die integrierte Rettungsleitstelle Biberach verständigte Kehrmaschiene aufgenommen und entsprechend entsorgt.

PKW von Straße abkekommen

Aus noch ungeklärten Umständen kam am heutigen Abend ein PKW Lenker zwischen Birkenhard und Aßmannshardt von der Fahrbahn ab. Das Auto blieb total zerstört in einem angrenzenden Wald liegen. Der Fahrer konnte sich entgegen ersten Meldungen allein aus dem Fahrzeug befreien und wurde beim Eintreffen der Feuerwehren aus Warthausen und Biberach bereits durch den DRK Rettungsdienst versorgt. Er kam zur weiteren Versorgung in eine umliegende Kreisklinik. Von uns wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt und eine Verkehrsabsicherung eingerichtet. Die Einsatzstelle konnte der Polizei zu weiteren Ermittlungen der Unfallursache übergeben werden.