×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

Bericht Jahreshauptversammlung 2017

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

Am 25.11.2017 fand die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr statt. Im Jahresbericht von Kommandant Willi Städele zeigte sich einmal mehr, dass die Wehr gut aufgestellt ist – sowohl in der Zahl der Angehörigen als auch im Stand der Ausbildung und der technischen Ausstattung. Die 53 aktiven Feuerwehrangehörigen, davon 8 Frauen, blicken auf 39 Einsätze im vergangenen Jahr zurück. Sechsmal wurde die Wehr zur Brandbekämpfung angefordert, bei fünf weiteren Einsätzen lösten Rauchmelder, bzw. eine Brandmeldeanlage aus. Das zeigt, dass der Schwerpunkt der Einsatztätigkeit mit zwei Dritteln aller Alarmierungen im Bereich der technischen Hilfeleistung liegt. Die Anschaffung einer neuen Ausrüstung für Hochwassereinsätze trägt dieser Entwicklung unter anderem Rechnung. Neben der Einsatztätigkeit engagierten sich die Aktiven wieder verstärkt in der Weiterbildung, indem sowohl auf Kreis- als auch auf Landesebene Lehrgänge besucht und auch wehrinterne Fortbildungen unterschiedlicher Art durchgeführt wurden. Das Engagement in der aktiven Wehr spiegelt sich auch in der Jugendabteilung, wie dem Jahresbericht der Jugend- und Kinderfeuerwehr zu entnehmen war. Neben zahlreichen Proben zu Themen der Einsatztätigkeit und Technik nahmen beide Gruppen an Sportpokal-Veranstaltungen teil, bei denen die 14 Jugendlichen und 9 Kinder unter anderem ihre Geschicklichkeit und den Teamgeist unter Beweis stellen konnten. Der Mädchenanteil in der Jugendabteilung ist mit 4 von 23 ungefähr derselbe wie in der Einsatzabteilung. In seiner Ansprache bedankte sich Bürgermeister Wolfgang Jautz bei allen Feuerwehrangehörigen für ihr vorbildliches, unermüdliches und selbstloses Engagement für die Allgemeinheit, vor allem auch für die gute Zusammenarbeit der Feuerwehr mit der Gemeinde. Besonderen Anlass zum Feiern boten zwei Jubiläen. Heinz Angele wurde das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Dienst verliehen, womit die langjährige Tätigkeit und sein insgesamt vorbildliches und unermüdliches Engagement für die Wehr gewürdigt wurde. Eine besondere Ehrung wurde auch Karl Angele zuteil, er erhielt die Ehrennadel in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Biberach als Dank für 20 Jahre Brandschutzerziehung, die unter seiner Federführung zum erfolgreichen und gefragten Dauerbrenner wurde. Für die Kinder aller Kindertageseinrichtungen der Gesamtgemeinde Warthausen ist der Besuch der Feuerwehr stets ein Highlight, auf das sich alle immer freuen, und von dem noch lange zu Hause erzählt wird. Zum Schluss der Hauptversammlung nahmen Kommandant Willi Städele und Bürgermeister Wolfgang Jautz die diesjährigen Beförderungen vor: Florian Gerlach zum Brandmeister, Sandrina Städele zur Löschmeisterin, Gerd Scheifele zum Löschmeister, Stefan Bücheler und Tobias Pfender zum Hauptfeuerwehrmann, Lena Städele, Anja Städele und Theresia Eßer zur Oberfeuerwehrfrau, Sascha Manz und Robin Erhart zum Oberfeuerwehrmann sowie Simon Bisinger, Thomas Härle und Lars Städele zum Feuerwehrmann.

{gallery}/aktuelles/Jahreshauptversammlung2015/jhv_2017_ehrungen.JPG{/gallery}